Sind Sie vorbereitet?

von Danuta Szarek, Focus-Online, 18.8.2011

Die letzte Krise hat die deutsche Wirtschaft bravourös gemeistert. Nun verdüstern sich die Aussichten erneut – doch Hilfe aus der Politik ist diesmal nicht in Sicht. Alles deutet darauf hin: Der Boom, der Anfang 2010 eingesetzt hatte, ist passé. Kein Grund zur Hysterie – doch zur Wachsamkeit allemal. Denn die Schuldenkrisen in den USA und Europa sind noch längst nicht ausgestanden. Schlagen die Turbolenzen, die sich bisher vor allem an den Börsen abgespielt haben, doch noch auf die Realwirtschaft durch, könnte auch die deutsche Wirtschaft in schweres Fahrwasser geraten. Denn dass die Regierung dann – wie in der letzten Krise – Milliarden für Konjunkturpakete, Kuzrarbeitsprogramme oder Abwrackprämien springen lässt, ist in Zeiten von Schuldenkrisen und verschärfter Haushaltsdisziplin nicht zu erwarten.

So müssen sich die deutschen Unternehmen in der nächsten Flaute wohl selbst behelfen. Wohl jenen, die aus der Sauren-Gurken-Zeit gelernt und sich einigermaßen kristenfest aufgestellt haben. Das aber sind bei weitem nicht alle.