Service Glossar PARADIGMA AG

Hier finden Sie das A-Z Lexikon / Glossar der PARADIGMA AG zu den Themen SAP Consulting, Management-Sparring, Business Intelligence und Software Engineering. Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Begriff und es öffnen sich weitere Erklärungen und Informationen.

ABAP

Advanced Business Application Programming

Proprietäre Programmiersprache von SAP, die für die Programmierung kommerzieller Anwendungen im SAP-Umfeld entwickelt wurde und in ihrer Grundstruktur der Programmiersprache COBOL ähnelt.

Asset Carve Out

Anlagenherauslösung

Ausgliederung oder Trennung des eines Teils des Vermögens aus einer Gesellschaf

BilmoG

Bilanzmodernisierungsgesetz

Ziel des BilMoG ist, das deutsche Bilanzrecht einerseits den international üblichen Methoden der Rechnungslegung anzunähern. So soll der handelsrechtliche Jahresabschluss an Aussagekraft und Vergleichbarkeit gewinnen. Auch die Bilanzierung bei mittelständischen Unternehmen wird in vielen Teilen an international übliche Rechnungslegungsprinzipien angenähert. Andererseits bleibt die HGB-Bilanz weiterhin Grundlage für die Ausschüttungsbemessung und die steuerliche Gewinnermittlung

Cash Flow

Kassenfluss oder Geldfluss

Er beziffert den Überschuss, der sich ergibt, wenn von den Einnahmen die Ausgaben abgezogen werden und gilt als Kennziffer in welchem Maße ein Unternehmen Finanzmittel aus eigener Kraft erwirtschaftet.

E-Bilanz

Elektronische Bilanz

diese muss im Jahr 2013 erstmals für das Geschäftsjahr 2012 an die Finanzämter übermittelt werden.

EBRD

European Bank for Reconstruction and Development

Europäische Bank für Wiederaufbau und Zusammenarbeit

ERP-System

Enterprise Resource Planning

Unter einem ERP-System versteht man die gesamte Anwendersoftware zur Unterstützung des gesamten Unternehmens.

Fast Close

Beschleunigter Abschluss

(plus ggf. Prüfung und Veröffentlichung) von Monats-, Quartals- und Jahresberichten; die Methode soll die Geschwindigkeit erhöhen, bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Datenqualität.

Hyperion

Software für Business Intelligence, Planung und Konsolidierung

wurde 2007 von Oracle übernommen

IAS/IFRS

International Accounting Standards /
International Financial Reporting Standards

Seit 2005 gültige einheitliche Rechnungslegungsvorgaben in den
Mitgliedstaaten der EU für kapitalmarktorientierte Unternehmen und für Konzernabschlüsse verbindlich vorgeschrieben.

NetWeaver

SAP NetWeaver

Ist ein Produkt von SAP und bezeichnet die Plattform für Geschäftsanwendungen.
Es fasst zahlreiche Komponenten zusammen, die für Unternehmensanwendungen relevant sind, darunter Process Integration, Business Intelligence, ein Portal, mehrere Anwendungsserver und weitere Funktionen zur Unterstützung von Unternehmensanwendungen.

PMI

Post Merger Integration

Integrationsphase nach einer rechtlichen Zusammenlegung mindestens zweier Unternehmen, bei der Prozesse und Strukturen angepasst und Geschäfts- und Funktionsbereiche organisatorisch zusammengelegt werden.

ROI

Return on Investment

Rendite des Gesamtkapitals

SAP CO

SAP Modul Controlling

SAP CO-PA

SAP Modul Controlling – Profitability Analysis

Die Ergebnis- und Marktsegmentierungsrechnung dient der Analyse von Marktsegementen; diese können sich unterscheiden nach Produkten, Kunden, Regionen, Vertriebswegen.

SAP FI

SAP Modul Finanzwesen

SAP New G/L

New General Ledger

Neues Buchhaltungs-Hauptbuch im Release ERP 6.0

SAP MM

SAP Modul Materialwirtschaft

Besteht im Wesentlichen aus den Teilkomponenten Einkauf, Bestandsführung, Lagerverwaltung und Rechnungsprüfung.

SAP PP

SAP Modul Produktionsplanung

Deckt alle betriebswirtschaftlichen Funktionen im Bereich der Produktionsplanung – und Steuerung ab.

SAP PS

SAP Modul Projektsystem
Hier werden Projekte abgebildet und verwaltet. Es bildet die technische als auch die käufmännische Sicht auf das Projekt ab.

SOX Sarbanes-Oxley Act of 2002

Ein US-Bundesgesetz, das als Reaktion auf Bilanzskandale (Enron und Worldcom) die Verlässlichkeit der Berichterstattung von Unternehmen, die den öffentlichen Kapitalmarkt der USA in Anspruch nehmen, verbessern soll. Benannt wurde es nach seinen Verfassern, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Bankwesen, Wohnungs- und Städtebau des Senats Paul Sarbanes und dem Vorsitzenden des Ausschusses für Finanzdienstleistungen im Repräsentantenhaus Michael Oxley.

US-GAAP

Generally Accepted Accounting Principles
US-amerikanische Rechnungslegungsvorschriften